Veröffentlichungen

Vom Bücher schreiben

Wiebke566 views

Seit 2014 schreibe ich Bücher zur Tier- und Pferdefotografie. Ich hatte Glück: Meine Bilder fielen dem Verlagschef von Franzis in einer Zeitschrift auf. Wenige Tage später klingelte mein Telefon und ich bekam einen Vertrag angeboten. Durch das Bücher schreiben wird man gewiss nicht reich, es sei denn, man erfindet eine Geschichte rund um einen kleinen Zaubererjungen mit krausem Haar, kaputter Brille und Narbe auf der Stirn. Mein Lektor desillusionierte mich diesbezüglich rechtzeitig.

faszination-pferdefotografie-schreiben

Nichtsdestotrotz macht die Arbeit an einem Buch unheimlich viel Spaß. Schließlich fließen Worte und Gedanken nur so zu Papier, wenn man über seine Leidenschaft referieren kann. Ich entschied mich dafür, zunächst ein Buch für Einsteiger im Bereich der Tierfotografie zu schreiben. Animal Soul beinhaltet die grundlegendsten Tipps und Tricks zum Thema Hunde-, Katzen- und Pferdefotografie. Insgesamt hat mich die Arbeit an dem Buch rund ein dreiviertel Jahr gekostet. Die reine Schreibarbeit des Manuskriptes war dabei zwar der logistisch und inhaltlich komplizierteste Teil, aber vor allem die Fotoshootings passend zu den Themen des Buches haben viel Zeit in Anspruch genommen. Ich wollte einfach ein rundes, stimmiges und vor allem logisches Buch schreiben. So etwas gab es zu meiner Anfangszeit nämlich auf dem Markt noch nicht.

2015 folgte die Kür: Mit Faszination Pferdefotografie schrieb ich an meinem Herzensthema der Pferdefotografie. Aufbauend auf Animal Soul überspringt das Buch den rein technischen Teil für Einsteigerfotografen und widmet sich voll und ganz dem Motiv Pferd. Das Buch selbst schrieb sich wie von Zauberhand. Auch hier haben die speziellen Fotoshootings und vor allem die Suche nach geeigneten Models die meiste Zeit gekostet. Zum Glück: Ich habe durch die Bücher viele tolle Züchter und „Tiermenschen“ kennengelernt und neue Projekte umgesetzt.

faszination-pferdefotografie-buchhandelanimal-soul-messeIn enger Zusammenarbeit mit Lektoren und Setzern wurden beide Bücher nach meinem Geschmack gelayoutet. Auch keine Selbstverständlichkeit für einen Autor. Doch so halte ich heute zwei Werke in der Hand, auf die ich schon ein bisschen Stolz bin. Übrigens gilt das kompakte „Haustiere fotografieren“ – Büchlein als sogenannte Zweitverwertung von Animal Soul. Dies ist ein ganz normales Verlagsgebaren, um einmal geleistete Arbeit effektiv zu verwerten. Der Buchmarkt ist ein hartes Brot und geschenkt wird einem ganz sicher nichts.

Für mich ist der schönste Lohn eure Texte und Nachrichten zu lesen, in denen ihr euch für die Bücher bedankt und mir berichtet, wie sehr sie euch inspiriert und geholfen haben! Und ja, es macht auch ein klein wenig Spaß durch den Buchhandel zu laufen und dort seine eigenen Werke zu finden 😉

Hier könnt ihr die Klapptexte lesen und über den Link die Bücher bestellen:

animal-soulAnimal Soul – Tierfotografie mal ganz anders

Franzis – 224 Seiten – 29.95 €

Teure Fotosafari in der Serengeti? Weit gefehlt, tierische Action spielt sich auch vor der Haustür ab. Mit Animal Soul halten Sie den perfekten Schlüssel zum Einstieg in das schwierige Genre der Tierfotografie in Ihrer Hand. Die beliebtesten Haustiere stehen im Mittelpunkt des Buches: Pferde, Hunde und Katzen. Aber auch Herdentiere wie
Rinder oder Schafe werden thematisiert. Anhand von liebevollen, großformatigen Beispielfotos erklärt Wiebke Haas die grundsätzlichen Regeln der Kunst, welcher technischen Voraussetzungen es bedarf und wie man von klassischen Bildern zu kreativen Aufnahmemöglichkeiten wechseln kann. Zusätzlich erhält der Leser einen Einblick in die Bildbearbeitung. In diesem Buch wird jedoch nicht nur das fotografische Auge, sondern auch der Blick für das tierische Model geschult. Sie erhalten einen Überblick der rassetypischen Merkmale und erfahren mehr über den Umgang mit den Tieren beim Fotoshooting.

faszination-pferdefotografieFaszination Pferdefotografie

Franzis – 224 Seiten – 29.95 €

Pferde verkörpern Schönheit, Stärke, Anmut und Poesie. Pferde sind sanftmütig, geduldig und loyal, zugleich sind sie Lehrmeister und Spiegelbilder unserer selbst. Dies ist ein Buch für Fotografen, die ihre eigenen Pferde fotografieren oder ihre Bilder Reitern und Züchtern zum Verkauf anbieten. Lernen Sie zunächst die rassetypischen Merkmale von Pferden kennen, um sie gekonnt für die fotografische Umsetzung – klassische Standbilder, Porträts und Bewegtbilder – zu nutzen. Das Buch beschreibt die klassische Fotografie für Züchter, die Abbildung gängiger Reitweisen und das Fotografieren der verschiedenen Gangarten. Auch die Turnierfotografie für Agenturen und Presse ist Thema des Buchs: Anspannung, Nervenkitzel, große Freude oder bittere Enttäuschung – Emotion pur, nicht nur für Pferd und Reiter, sondern auch für den Turnierfotografen. Im dritten Teil des Buchs geht es um die Verwirklichung eigener Ideen, um Bilder, die Geschichten erzählen, Stimmungen transportieren und den Betrachter emotional berühren. Ein in allen Belangen begeisterndes Buch für alle Fotografen und Pferdemenschen, das die Pferdefotografie von einer Seite zeigt, die so noch nicht zu sehen war.

Leave a Response